Bezirk 4

2014

Männergesangverein Fritzdorf

Stimmgewaltiges Jubiläum

scv
FRITZDORF. Festtagsstimmung herrschte am Wochenende im Wachtberger Ortsteil Fritzdorf. Dort feierte der Männergesangverein Concordia sein 135-jähriges Bestehen in der Mehrzweckhalle mit reichlich Chorgesang und vielen Gratulanten.

GA-Bonn - Lesen Sie mehr auf:


"Concordia" Fritzdorf

135 Jahre Männer-Gesang-Verein

GA
FRITZDORF. Voller Stolz blickt der Männer-Gesang-Verein (MGV) "Concordia" Fritzdorf 1879 auf 135 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Generationen von Männern haben in dieser Zeit den Verein getragen und mit Leben gefüllt. Die "Concordia" ist damit der älteste Fritzdorfer Verein und gleichzeitig der älteste Wachtberger Männergesangverein

GA-Bonn - Lesen Sie mehr auf:


Männerchor sucht Frauenstimmen

Nach dem großem Erfolg mit dem Musical „Die Kannebäcker“, bei dem auch ein Projektchor Adendorfer Frauen mitgewirkt hat, haben sich die Sänger des MGV " Eintracht" Adendorf entschlossen, Frauen in ihren Chor zu integrieren. Es soll ein gemischter Chor entstehen, der auch genügend Raum für den noch immer stimmlich gut besetzten Männerchor lässt. Probe mit Frauen gross

Ein erster gemeinsamer Auftritt ist für das Konzert der Wachtberg-Chöre im Rahmen der Wachtberger Kulturwoche im August geplant. Gleichzeitig wird das große Weihnachtskonzert 2008 in der Adendorfer Pfarrkirche in Angriff genommen. Chorleiter Alfons Gehlen freut sich schon auf die neue Aufgabe und die Erweiterung des Chorspektrums. Der Vorsitzende Rainer Engberding hat schon zahlreiche Anfragen von Frauen erhalten, denen das Musical riesigen Spaß gemacht hat.

Frauen und Männer, die gerne mitsingen wollen, werden zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, dem 8. Mai 2008, um 20 Uhr im Schulungsraum der Adendorfer Feuerwehr eingeladen. Proben finden jeweils donnerstags statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.eintracht-adendorf.de.

nach oben


Riesenerfolg für "Die Kannebäcker" in Adendorf

UrauffDKb 20080314 4093

“Schlicht und einfach sensationell - anders kann man die Weltpremiere des Musicals “Die Kannebäcker” in der Aula des Schulzentrums in Berkum nicht beschreiben. Dem Komponisten Alfons Gehlen ist mit seinem Erstlingswerk ein ganz großer Wurf gelungen, der von der musikalischen Substanz her so mancher Erfolgsproduktion locker das Wasser reichen kann!“ So urteilte voller Begeisterung die Bonner Rundschau.Tatsächlich können Komponist, Texter, Regisseur, Akteure und Sänger des MGV Eintracht Adendorf und des Gesangvereins Cäcilia Queckenberg mit Stolz auf drei ausverkaufte Vorstellungen zurückblicken, und die Karten für zwei weitere Aufführungen im April gehen ebenfalls zur Neige.

Die musikalisch gestaltete Geschichte der Einwanderung Westerwälder Töpfer nach Adendorf im Jahre 1743, der Auseinandersetzung verfeindeter Töpferfamilien und der Versöhnung durch ein Liebespaar hat die Zuschauer abwechselnd in Rührung, Spannung und herzhaftes Lachen versetzt. In Adendorf wird dieses Musical noch lange nachhallen!

nach oben


Großartiges Konzert des MGV Concordia Niederbachem

ProjektchorNB1

Nicht nur ein Konzert, sondern eine Show bot der MGV Concordia Niederbachem mit seinem Konzert „Berührungen... Musik die unter die Haut geht“ den Zuschauern in der ausverkauften Aula in Wachtberg Berkum, worüber man noch sehr lange sprechen wird. Das fast vier stündige, abwechslungsreiche und immer stimmungsgeladene Programm konnte die Zuschauer nicht davon abhalten trotzdem noch eine Zugabe zu fordern. So blieben auch alleBesucherauf ihren Sitzen, bis die über 80 Aktiven von der Bühne abtraten. Ekaterina Sonntag, als Gesamtleitende dieses Konzertes, und der MGVkonnten somit einen großartigen Erfolg feiern. Durch das Programm führte sehr sicher und gekonnt Willi Baukhage, welcher auch als ehemaliger Prinz Karneval der Stadt Bonn vielen Anwesenden noch in Erinnerung war.

Das Konzert begann damit, dass zunächst die Chöre, Männer-und Projektchor, auf die Bühne gingen, die 4 Personen Band die Melodie„ Um die Welt geht unser Lied „anstimmte und die Chöre und Solisten abwechseln eine Strophe dazu sangen. Mit „ich hätt getanzt heut Nacht“, eröffnete dann der Projektchor mit 50 Sängerinnen und Sängern den musikalischen Spätnachmittag. Dazu tanzten Wolfgang und Sigrid Werscheid und verdeutlichten somit den Inhalt des Musicalstückes. „Cabaret“ wurde voller Bewegung vom Projektchor vorgetragen, welcher in schwarz gekleidet, mit Zylindern, Schals und Fliegen, unterstützt durch Show Effekte der Dirigentin Ekaterina Sonntag, auftrat.

ProjektchorNB2

Das nun folgende „Love Story“wurde in englisch vorgetragen. Nun sang dem Männerchor die „Schiwago Melodie“und „Oh Susanna“ und erhielt ebenfallsviel Applaus. Aus „Phantom der Oper“ zeige das Tanz- Artistik Duo „Sky Dancers“ mit Helena Henkel und Bernhard Jansen, wie man ein Publikum in den Bann ziehen kann. Ebenfalls aus Phantom der Oper sang der Bariton Wilhelm Reuter „Musik der Nacht“. Wilhelm Reuter, der nun schon den MGV beim dritten Konzert als Solist begleitet, begeisterte mit seiner sonoren Stimme. Der Projektchor sangnun „Somewhere“ und „Exodus“ undEkaterina Sonntag zeigte, dass sie nicht nur eine vorzügliche Dirigentin sondern auch begeisterndausdrucksstarke Solistin ist, mit dem Lied „On my own“ aus Les Miserables. Das Frauenensemble des Projektchores begleitete nun den Bariton Wilhelm Reuter bei dem Lied „Il Galdiatore“, aus dem Film Gladiator, welches in Italienisch vorgetragen wurde. Vor der Pause zeigte der lebendige und bunt gemischte Frauenchor mit 30 Sängerinnen aus dem Projektchor mit dem Lied „America“, aus West Side Story, was ein moderner Chor zu leisten vermag. Dabei hinterließenRomana Becker, Renate French-Wittersheim, Kerstin Noak und Ekaterina Sonntag als Solisten darstellerisch und gesanglich einensehr guten Eindruck.

Die 4 Personen Band (Svetlana Kunevitch, Bubi Bertram, Walter Rick und Vladislava Koll) leitete mit „My fair Lady“die 2 Hälfte des Konzertnachmittags ein. Mit „Ascot Gavotte“ ebenfalls aus My fair Lady sowie „ich hab alles und gar nichts“ aus Porgy and Bess eröffente der Projektchor den gesanglichen Reigen. Dann wurde der Rahmen des Konzertes unterbrochen, durch einen Auftritt der 3 MGV Aktiven Horst Weber, Wolfgang Werscheid und Rolf Zettelmeyer, welche als Schadensschnelldienst ein Stück der Bläck-Fööß vortrugen mit dem Titel „die Drei von der Eierquell“, sehr zur Belustigung der Anwesenden. Alexandra Tschida, Sopranistin, zeigteals Solistin mit „I feel pretty“ aus West Side Story und „Unusual way“aus Nine begeisternde Stimme, und um das Programm noch mehr zu unterstützen trat die Tanzformation Zettler mit einem Standartformationstanzauf. Bei„Mama Mia“ wurdenErinnerungen an Abba wurden wach. Der Männerchor brachte nun aus Hello Dolly zwei Stücke „Hello Dolly und Man(n) braucht ne Frau“, wobei beim letzteren Stück Rolf Zettel-meyer als Putzfrau für viel Stimmung und Unterhaltung sorgte. Conquest of Paradise war der letzte Vortrag des Männerchores, bevor zum Höhepunkt des Konzertnachmittages alle Auftretenden auf die Bühne kamen und ein Potporri aus der Operette „Die Czardasfürstin“ vortrugen. Stürmischer und lang anhaltender Applaus war natürlich die Folge dieser Darbietungen und eine Zugabe war trotz des langen Programms Pflicht.

ProjektchorNB3

Dominik Ley, zuständig für die Licht und Tontechnik, sorgte dafür, das alle Darbietungen immer im richtigen Licht erfolgten, und Dietmar Waloßek hatte für die einzelnen Liedvorträge immer die dazu passenden Bühnenbilder gemalt, welche durch Andreas Berka zum richtigen Zeitpunkt auf eine große Leinwand projektiert wurden.

Beim anschließenden Ausklang im Henseler Hof in Niederbachem waren sich alle Teilnehmer des großartigen Erfolgs aber auch der guten Organisation und Vorarbeit durch den Vorstand des MGV Concordia Niederbachem bewusst.

So konnte Andreas Steinhauer, der erste Vorsitzende des MGV Concordia,die vielen Konzert- Besucher in der Aula Berkum ermuntern sich an dem neuen Projekt, beginnend am 14.06.05 im Pfarrheim Niederbachem, aktiv zu beteiligen, denn „Singen gehört zum guten Ton“

Dietmar Waloßek


 nach oben


Musik verbindet Generationen

linkDie Welt der Carusos ...

linkToni singt ...

link"SingPause"
Singen an Düsseldorfer Grundschulen

Aktuelles

Datenschutz

Neue Hinweise zur EU Datenschutzgrundverordnug

(DSGVO)

weiter...

Bestandserhebung der Chöre

2020

Nachpflege bzw Aktualisierung Eure Daten ist jeder Zeit möglich.

Zur Berechnung der Beiträge wird wie in jedem Jahr der CV NRW bitten seine, über die Sängerkreise angeschlossenen, Chöre von 1.1.2020 bis spätestens zum 31.03.2020 die Bestanderfassung vorzunehmen. 

Dazu loggen Sie sich bitte mit den bekannten Zugangsdaten ein.

pdf Infos zur Bestandserfassung 2020

linkZugang
linkHilfe zur Bestandserhebung

 

Danke

Dank für viele Jahre im Dienste des Gesangs

Zentrale Ehrungen


Danke

für ein ein tolles Konzert

des Gesangverein "Cäcilia" Queckenberg e.V.

weiter ...